I LOVE FASHION

Image Slider

Rome Day 1

| On
11:55
Endlich komme ich dazu, meinen ersten Post über unsere Rom-Reise zu erstellen.
Es war meine vierte Reise nach Rom und ich habe wieder unglaublich viele Ecken und Sachen gesehen, die ich bei meinen vorherigen Trips noch nie zu Gesicht bekommen habe.
Rom ist zwar meiner Meinung nach gar nicht so groß, aber es gibt so unglaublich viel zu sehen.
Natürlich haben wir uns primär die wichtigsten Sehenswürdigkeiten angeschaut, gerade weil es für meinen Freund das erste Mal in Rom war. Wenn ihr gerne viel zu Fuß rumläuft, könnt ihr das in Rom prima machen. Wir haben die Metro in der ganze Woche lediglich zwei mal genutzt und das nur weil wir an einem Tag früh morgens beim Petersdom sein wollten und das andere Mal zur Kirche Sant Paul vor den Mauern wollten und diese etwas außerhalb des Zentrums gelegen ist.

Gewohnt haben wir in einem B&B, welches von Sergio, einem echten Römer, über Wimdu angeboten wird. In diesem B&B war ich auch schon 2012 mit meiner besten Freundin und wusste, dass wir es einfach wieder buchen müssen. Die Lage ist dermaßen perfekt: 5 Minuten zu Fuß vom Termini, 3 Minuten von der Kirche Santa Maria Maggiore und circa 10-15 Minuten vom Kolosseum entfernt.

Zwei Tage vor unserer Reise zeigte mir meine Wetter-App für unseren kompletten Aufenthalt Regen und 22* an. "Alles, alles nur bitte nicht Regen", dachte ich mir. Städtetrips und Regen vertragen sich für mich einfach nicht so gut. Bei unserem Paris-Trip Anfang des Jahres regnete es die kompletten Tage und ich hatte schon dermaßen Angst dass es in Rom genauso sein würde. Sicherheitshalber habe ich dann noch schnell ein paar "festere" Sachen eingepackt. Als wir dann in Rom gelandet sind, schüttete es wie aus Eimern - Horror! Es war zwar warm, aber man wurde eben klitschnass. Ich war so unglaublich glücklich als wir eeeendlich (nach absolutem Menschenchaos beim Bustranfer) im Bus saßen und 30 Minuten lang Richtung Rom fuhren. Kaum zu glauben, aber der Himmel fing an sich etwas aufzuklären und als wir dann in Rom am Termini ankamen, hatte es aufgehört zu regnen. In fünf Minuten waren wir an der Haustür unseres B&B und warteten auf Sergio. Nachdem uns Sergio die Schlüssel übergeben hatte und wir uns etwas frisch gemacht hatten, sind wir dann direkt(natürlich inklusive Regenschirme) zum Kolosseum gegangen. Von dort aus ging es am Forum Romanumm entlang zum Circus Maximus, an der Bocca della Verita vorbei hin zum Vittorio Emanuele Denkmal bis zum Trevi Brunnen. Das haben wir alles in circa 4 Stunden gesehen und abgelaufen und somit am ersten Abend schon quasi halb Rom gesehen (:D). Rom ist wirklich perfekt um alles zu Fuß abzulaufen, ich empfehle es jedem. Wenn möglich, verzichtet auf die Metro.

Da ich meine Kamera am ersten Abend nicht mitgenommen habe, hier ein paar Iphone-Bilder.




















London at Christmas time

| On
12:44
Einer meiner größten Träume seit Jahren geht in Erfüllung...London zur Weihnachtszeit! 
Ich freue mich schon soooo unglaublich sehr darauf, in genau einem Monat geht es los.
Fish&Chips, Notting Hill, das Winter-Wonderland, die Weihnachtslichter der Straßen, Harrods, Big Ben, die Oxford Street, Shopping ohne Ende...ein Traum.
Momentan hole ich mir zahlreiche Infos und Tipps bei Pinterest, Vlogs und Blogs und meine Vorfreude steigt und steigt.
Wer hat Empfehlungen und Tipps für mich?
Welche Reiseführer könnt ihr empfehlen?
Mich spricht der DuMont 50 Maps London Reiseführer total an, hat ihn jemand und kann berichten?






ROMA AMOR

| On
14:49
Ich bin seit ein paar Tagen wieder zurück aus Rom und das heißt leider auch, dass mein Urlaub fast vorbei ist. Da mir das bloggen wirklich fehlt, werde ich versuchen wieder öfter zu bloggen und meine Reisen und Outfits für (vor allem mich) und euch festzuhalten.
In den nächsten Tag werden einige Posts zu Rom folgen und später kommen auch nachträgliche Posts zu meinen anderen Reisen in diesem Jahr.
Danke fürs Lesen :)










Time flies!

| On
14:12
Hallo ihr Lieben,

nach laaaaanger Pause melde ich mich wieder.
Es ist so viel passt im letzten halben Jahr und ich hatte so viel zu tun dass ich unter der Woche zu gar nichts mehr kam und mein Wochenende einfach nur genießen wollte.
Mein letzter Post ist schon so unglaublich lang her...kurz darauf war ich über das Valentinstagswochenende mit meinem Freund in Paris, einen Monat später habe ich meinen neuen Job angefangen und habe jetzt schon fast ein halbes Jahr hinter mir und blicke somit meinem wohlverdienten ersten Urlaub entgegnen. Vor ein paar Wochen war ich mit meiner besten Freundin übers Wochenende in Paris und kurz darauf auch noch in Mailand und am Comer See. Die Trips waren zwar kurz, aber trotzdem wunderschön wie immer. Ich werde mal schauen wie es in nächster Zeit ist, ob ich zum posten komme oder mir doch die Zeit fehlt...jedenfalls wollte ich mich einfach mal wieder melden. Hier ein paar Fotos meiner Kurztrips.

(Outfitbilder und Urlaubsbilder poste ich aber weiterhin ab&an auf Instagram: LINK)

Christina





























Brunate

| On
13:08






















Als wir oben in Brunate angekommen sind, wurden wir erstmal von einer unglaublichen Aussicht erschlagen. Ist diese nicht atemberaubend schön? Wir konnten bis zu den schneebedeckten Alpen schauen und waren einfach nur begeistert. Von Brunate aus sind wir dann ca. 1,5 km bergauf zum Leuchtturm Faro Voltiano gewandert (nächster Post) und sind dabei an zahlreichen Villen vorbeigekommen. Ich habe mich immer wieder gefragt ob die Menschen die in diesen Villen wohnen und jeden Morgen diesen wahnsinnigen Ausblick erleben dürfen, diesen überhaupt noch zu schätzen wissen. Da von Brunate aus zahlreiche Wandertouren liegen, haben wir uns überlegt diesen oder nächsten Sommer wieder hinzufliegen, in Brunate ein Zimmer oder eine Wohnung zu mieten und jeden Tag eine der Wandertouren zu unternehmen oder eben am Comersee zu verbringen.

PS: Die Bilder wurden NICHT bearbeitet. Der Himmel war so unglaublich schön an diesem Tag, alles sah wie gemalt aus.