Como am Comer See

| On
12:49
















Vor unserer Mailand-Reise sind meine Freundin und ich mehrere Optionen durchgegangen, wo wir einen Tag außerhalb von Mailand verbringen wollen. Die Möglichkeiten waren unendlich. Von Verona über Portofino bis nach Monza Letztendlich ist es dann aber doch Como am Comer See geworden, da uns dieser Ort vor allem wegen seiner einmaligen Bergbahn Funicolare, welche am Comer See startet und nach circa zehn Minuten im "Balkon der Alpen" in Brunate ankommt, überzeugt. Im Nachhinein sind wir unendlich froh gewesen uns für Como entschieden zu haben, was man vermutlich schon allein an den fantastischen Bildern erkennen kann. Wir hatten traumhaftes Wetter (8 Grad im Dezember), die Sonne war am strahlen, der Himmel war klar und somit machten wir uns auf den Weg zur Funicolare, um in Brunate einen wunderschönen Ausblick auf Como und den Comer See zu genießen und bergauf zum Leuchtturm Faro Voltiano zu wandern. Dieser ist Alessandro Volta gewidmet, welcher in Como geboren und gestorben ist.

Be First to Post Comment !
sulue hat gesagt…

Como ist genau die richtige Wahl gewesen. Mailand ist schon traumhaft aber die Gegend drum herum ist der Wahnsinn.

Liebe Grüße Sulue